the world-cultural-heritage

das Weltkulturerbe

Politische Bühne

Ursula Sabisch, Kaiserin, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Deutschland

An die

Politische Bühne 

Weltweit

An alle

Leser



Deutschland, Lübeck, 6. September 2023

The free English translation you may find here!


Streumunition auf der einen Seite und ungenügender Informationsfluss in der Sache auf der anderen Seite!

Oder: Der Teufel hat fast alle fest im Griff!



Liebe Leser, sehr geehrte Damen und Herren der politischen Bühne,

wie in den Nachrichten berichtet, nehmen die unmenschlichen Aktionen in den Kriegsgebieten weiterhin ihren Lauf und verstärken sich von Tag zu Tag.

Sie jedoch als die derzeitige politische Besetzung sind machtlos und sehen zu, wie der eine oder andere derzeitige Machthaber die Menschenwürde mit Füßen tritt!

Streubomben sind von vielen Ländern der Erde geächtet, aber nicht von allen Ländern der Welt. 

Diese und andere Bomben werden durch die Industrie legitimiert, indem sie produziert werden dürfen und ob es sich um einen Krieg oder um Friedenszeiten handelt, danach fragen diese gelegten Bomben leider nicht!

Gerade hat die USA die Ukraine ebenfalls mit Streumunition für die Kriegsführung gegen Russland versorgt und somit liegen viele Blindgänger in unterschiedlichen Gegenden herum und können noch nach Jahren „hochgehen“.

Es kann ein gesundes und fröhliches Kind betreffen, dass noch nicht einmal auf der Welt ist und im Wald auf solch eine Streumine treten könnte. Aus diesem Kind wird möglicherweise dadurch ein Mensch mit einem abgerissenen Bein werden und das halbe Gesicht fehlt diesem Menschen auf Lebenszeit auch noch!

Was geht eigentlich in den Köpfen solcher Waffenentwickler vor? Was sind das eigentlich genau für Menschen und haben diese Leute diese und andere Waffen freiwillig entwickelt oder hat sie jemand dazu genötigt? 

Wurde diesen Leuten viel Geld und Ruhm versprochen oder warum gibt es diese und andere Waffen auf der ganzen Welt?

Gibt es diese Waffen nur zur Abschreckung und wenn ja, warum lassen Sie Waffen auf andere Menschen richten und Menschen töten und warum kann Sie keiner stoppen?

Natürlich betrifft das auch chemische oder atomare Waffen und alle weiteren kriminellen Anwendungen von hochgiftigen Substanzen oder Strahlen und vielem anderen mehr.

Schon in meiner Zeit als Jugendliche berichtete eine damalige Lehrerin, die Mitglied in der Partei der NPD war, von Füllfederhaltern, die als Streuminen getarnt auf dem Erdboden lagen, was während und nach dem Zweiten Weltkrieg seine Wirkung besonders bei Kindern nicht verfehlte!

Dieses und vieles mehr kann man als Mensch einfach nicht wirklich glauben und verarbeiten und verdrängt das ungeheuerlich Teuflische, das es auf der ganzen Welt gibt!

Zwischenzeitlich sind vermutlich viele Menschen getötet oder gequält worden, weil sie sich gegen diese teuflische Anwendung und gegen die Methoden der Lebensweise und Gleichgültigkeit gegenüber den Schwachen gestellt haben, aber bis zum heutigen Tage kein Mensch wirklich etwas Durchgreifendes erreichen konnte!

Nun gibt es am Ende der Zeit Präsidenten und sogenannte Möchte-gerne-groß-Hoheiten, die in den Schlössern oder Palästen der Welt hausen oder in einem Schloss tagen wollen und sich auch aus diesem Grunde für die Größten aller Zeiten halten werden.

Ein jeder sogenannter Präsident, der Streubomben oder Streuminen besonders auch noch durch Flugkörper benutzt und auf die Erde abwerfen lässt, gehört in keinem Falle in ein Schloss oder in einen Palast, da solch ein Verhalten als menschenverachtend eingestuft werden muss und nichts mit einer Kriegsführung, sondern mit einer großen Schwäche der Menschenführung und noch mehr mit einer feigen Menschenverachtung zu tun hat.

Das Gleiche gilt für die Nutzung von atomaren Sprengköpfen oder Atomwaffen und chemischen Waffen.

Noch verheerender ist es, wenn ein Machthaber oder sein Regime diese geächteten Waffen auf sein eigenes Volk abwerfen lässt und gegen das eigene Volk richtet oder diese Waffen entsprechend manipuliert und ansetzt, um diese Taten einem anderen Kriegsführer durch List und Tücke anzulasten, wobei es auch Nachbarstaaten sein können, die sich solcher Methoden bedienen könnten.

Eine andere große Schwäche der heutigen Präsidenten, die besonders gerne in einem Palast leben und nicht weichen wollen, zeigt sich durch die Verbannung der Religionssymbole, indem besonders die Christenheit betroffen ist, da viele christlich geprägten Staaten und Präsidenten den Ausverkauf der eigenen Religion einläuten und dem Widerstand anders Gläubiger unterliegen, um beispielsweise das christliche Kreuz aus den Schulen oder öffentlichen Gebäude entfernen zu lassen.

Auch das ist eine sehr große Schwäche einer Führung und einer Führungsperson, die nichts mehr, aber auch gar nichts mehr in einem Schloss oder Palast zu suchen hat, da das Wichtigste im Leben eines jeden Menschen und somit das Wichtigste für das ganze Volk unkenntlich gemacht wird und bestenfalls als eine unterstufige unbedeutende Nebensache durch einen einzigen schwachen Menschen kenntlich gemacht werden kann!

So fordert meine Person Sie als Präsident und andere Betroffene unverzüglich auf, den Palast oder das Schloss, dass Sie als Möchtegern-Gernegroß besetzten, zu räumen.

Sie und andere hatten mehr als genügend Zeit, sich in der Sache im Auftrag kundig zu machen. 

Sie als Russe und Sie als Franzose waren meiner Person willkommen, in einem Schloss wohnhaft bleiben zu dürfen, was nun nicht mehr zutreffend ist.

Zu viel Schwäche und Feigheit als eine Führungsperson der Endzeit kann meine Person im Namen und in der Sache aller und allem nicht länger dulden! 

Sollte König Jürgen oder gar der Kaiser Sie und Ihr Regime in einem Schloss dulden wollen, dann sei es so, da die Hausherren natürlich diesbezüglich das letzte Wort haben werden!

Ursula Sabisch

Kaiserin


PS: Um den Ernst in der Sache etwas abzuschwächen, möchte meine Person mit folgenden Worten enden: Meine Person würde Ihnen und Ihresgleichen zumindest einen „Knallfrosch“ täglich verpassen wollen, Sie Möchtegern-Gernegroß-Feiglinge der Endzeit!